Barcamp-Finale 2013: Raspberry Pi & Geocaching für Anfänger

In: Allgemein Von: Malte Krohn

Mit dem Barcamp RheinMain ist für mich am vergangenen Wochenende das letzte Barcamp in diesem Jahr zu Ende gegangen. Eine Menge spannende Sessions habe ich in den vergangenen zwölf Monaten erleben und eine noch viel größere Anzahl an Menschen kennen lernen dürfen.

Raspberry Pi

Vom Barcamp Hamburg am Wochenende zuvor ist mir insbesondere die Raspberry Pi-Session von Johannes Mainusch in Erinnerung geblieben. Er nutzt den 39 Euro-Einplatinencomputer (allgemeine Infos bei heise.de) zu Hause als Smart Meter. Konkret gesagt misst er damit seinen Stromverbrauch und überwacht diesen. Dafür hat er Infrarotdioden vor seinem konventionellen Drehstromzähler befestigt und liest die Bewegung der Zählers aus. Alles weitere und auch die von ihm geschriebene Software findet man in seinem Projektblog.

Noch mehr fasziniert hat mich aber die Geocaching-Session von Michel Preis & Talisa Schmidt auf dem Barcamp RheinMain eine Woche später. Passenderweise hatte ich zufällig auf der Fahrt nach Dieburg die neue Folge des CRE-Podcast gehört, in der Regina Heidorn knapp drei Stunden von ihrer Geocaching-Leidenschaft berichtet. Und kurze Zeit später saß ich plötzlich in einer Geocaching-Session. Die Warnung, dass dieses Hobby süchtig machen könnte, habe ich irgendwie nicht ernst genug genommen. Denn umgehend hatte ich die Geocaching.com-App auf meinem iPhone installiert und war bereits am nächsten Tag bei mir um die Ecke im Wald unterwegs. Ich denke, dass ich da gerade ein neues Hobby gefunden habe. Und die Anschaffung eines ordentlichen GPS-Geräts ist nur noch eine Frage der Zeit.

Und genau dieser Blick über den eigenen Tellerrand ist es, weshalb ich mir gerne die Zeit nehme und so oft es geht zu Barcamps fahre. Ich freue mich schon auf das Barcamp-Jahr 2014.

Eine erste Terminübersicht hat t3n.de zusammengestellt.

Ein Kommentar

Oliver Dezember 1, 2013 Antworten

Ja, die Geocaching-Sucht 🙂 Zum Glück ist die in vernünftiger Dosierung nicht gesundheitsschädlich.

War nett, dich kennengelernt zu haben.

Bis bald im Wald oder auf dem nächsten Barcamp!

Oliver

Schreibe einen Kommentar