Die Tour steht

In: Unterwegs Von: Malte Krohn

Bahnhopping

Am Mittwoch geht es los. Nach einiger Vorbereitung werde ich mehrere Tage durch Deutschland reisen und Sportveranstaltungen verschiedenster Art besuchen. Fortbewegen werde ich mich dabei weitestgehend mit der Bahn.

Unterschätzt hatte ich eindeutig den notwendigen Organisationsaufwand für diese Reise. War es im Rahmen meiner bisherigen Bahnlotto-Projekte gerade das Ziel ohne irgendwelche Planungen durch die Republik zu fahren, musste ich dieses Mal einen sehr gut getakteten Plan erstellen, um in den kommenden Tagen hoffentlich jeweils rechtzeitig am nächsten Ort zu sein. Deshalb sind es insgesamt nun auch weniger geplante Veranstaltungen geworden, als ich zunächst angenommen hatte. Aber auch so wird es kein Wellnessurlaub — was aber auch mein Ziel war. Zwei große Unbekannte bleiben: Mögliche Spielverzögerungen und die Bahn. Eigentlich habe ich versucht genügend Zeitpuffer einzuplanen, aber man weiß ja nie.

Konkret sieht meine Reiseplanung nun folgendermaßen aus:

Mittwoch, 30. Mai 2014
19:30 Uhr, Saarlouis: HSG Saarlouis – TV 05/07 Hüttenberg (Handball, 2. Bundesliga)
In der 2. Handballbundesliga geht es im Abstiegskampf momentan eng zu. Für beide Mannschaften ist ein Sieg notwendig. Für Hüttenberg wäre der Abstieg nach einem durchaus respektablen Ausflug in die erste Liga besonders bitter. Von daher werden beide Mannschaften sicherlich alles geben.

Donnerstag, 1. Mai 2014
15:00 Uhr, Bamberg: Brose Baskets Bamberg – Telekom Baskets Bonn (Basketballbundesliga)
Bevor am 10. Mai die Play-Off-Spiele beginnen, empfängt der amtierende deutsche Meister Bamberg die Telekom Baskets Bonn daheim. Beim letzten Spiel in der Hauptrunde werden beide Mannschaften hoffentlich noch mal alles geben. Gespannt bin ich auf jeden Fall auf die Stimmung in der Halle in Bamberg.

Freitag, 2. Mai 2014
9:00 Uhr, Mannheim: Maimarkt-Turnier (Reitturnier, Springen und Dressur)
Eines der führenden Reittuniere in Deutschland. Außer im Fernsehen habe ich professionelle Reitturniere noch nie live verfolgt. Ich lasse mich also vor allem eins: überraschen.

20:15 Uhr, Mannheim : Deutschland – Schweiz (Eishockey)
Das vorletzte Testspiel der deutschen Nationalmannschaft, vor Beginn der WM in Weißrussland. Ich bin kein Eishockey-Experte, aber gegen die Vizeweltmeister aus der Schweiz wird es sicherlich nicht leicht. Gegen Russland hat das Team von Bundestrainer Pat Cortina aber gerade gezeigt, dass es sich nicht zu verstecken braucht. In der SAP-Arena war ich erst kürzlich bei einem Handballspiel. Von daher wird es sicherlich spannend einen Vergleich zur die Stimmung in der Halle ziehen zu können.

Samstag, 3. Mai 2014
13:30 Uhr, Osnabrück: VfL Osnabrück – 1. FC Heidenheim (Fußball, 3. Bundesliga)
Heidenheim steht bereits als Aufsteiger in die 2. Fußballliga fest und geht als Favorit in das Spiel. Von der guten Stimmung im Stadion in Osnabrück habe ich schon häufiger gelesen.

19:00 Uhr, Hannover: TSV Hannover-Burgdorf – HSG Wetzlar (Handballbundesliga)
Das einzige Spiel auf der Tour, das ich nicht neutral betrachten werde. Zusammen mit anderen Wetzlar-Fans bin ich dort verabredet, um nach dem Unentschieden beim Auswärtsspiel vor einem Jahr, dieses Mal hoffentlich beide Punkte aus Hannover mitzunehmen. Zwischen Wetzlar und Hannover besteht übrigens eine Fanfreundschaft, von daher wird es sicherlich auch unabhängig vom Ergebnis ein netter Abend.

Sonntag, 4. Mai 2014
11:00 Uhr, Hamburg: Deutsche Meisterschaft Final4: Finalspiel der Damen (Feldhockey)
Wer am Sonntag im Finale der Damen steht, weiß ich jetzt natürlich noch nicht. Betrachtet man die aktuelle Tabelle, sind Hamburg und Köln jedenfalls deutliche Favoriten. Auf diese Veranstaltung bin ich besonders gespannt, da ich schon lange mal zu einem Hockeyspiel gehen wollte.

17:15 Uhr, Flensburg: SG Flensburg-Handewitt – MT Melsungen (Handballbundesliga)
Nachdem es im DHB Final4 vor drei Wochen nicht dazu kam, treffen Flensburg und Melsungen nun doch noch aufeinander. Um im Rennen um die Meisterschaft noch den Anschluss zu halten ist ein Sieg für Flensburg auf jeden Fall Pflicht. Ich bin gespannt auf die „Hölle-Nord“, die zu einer der wenigen großen Handball-Hallen gehört, in denen ich noch nicht war.

Montag, 5. Mai 2014
Berlin: re:publica 2014
Hat nicht wirklich etwas mit Sport zu tun, aber nach meiner Tour geht es auf direktem Weg weiter nach Berlin zur re:publica.

Schon jetzt möchte ich mich bei allen bedanken, die mir Tipps und Hinweise für meine Tour gegeben haben. Genauso bei Thomas Pfeiffer, der mir für mein neues Reiseabenteuer eine Twitterkarte gebaut hat, auf der man meine Tour verfolgen kann. Ein ganz besonderer Dank geht an die HG Saarlouis, die Brose Baskets Bamberg, das Maimarkt-Turnier in Mannheim, den Deutschen Eishockey-Bund, den Uhlenhorster Hockey-Club und die SG Flensburg-Handewitt, die mich mit Pressetickets ausgestattet haben.

Schreibe einen Kommentar