Was passiert bei einem Tesla, wenn der Strom leer ist?

In: Mobilität Von: Christian Jung (Gastautor)

motor-talk.de  hat in einem schönen, aufopferungsvollen Experiment versucht, was passiert, wenn man die Akkus eines Tesla Model S bis zur völligen Erschöpfung leert. Was tut Tesla, wie lange dauert es, bis Hilfe kommt?

Berlin – Ein Weg wurde zum Ziel. Als wir den Akku des Model S endlich leer gefahren hatten, rollte der Wagen mit letzter Kraft auf einen Feldweg. Weg von der Straße. Danach ging nichts mehr, was Strom braucht. Nur das Warnblinklicht funkte schweigend SOS.

Um einen Tesla soweit zu bekommen, braucht man mehr Willen als erwartet. Denn den 85-kWh-Akku ganz leer zu fahren, gestaltet sich komplizierter als gedacht. Im normalen Straßenverkehr rekuperiert die Limousine immer mal wieder. Deshalb endet unsere Leerfahrt nicht am Nachmittag im Berliner Speckgürtel, sondern gegen 19:30 Uhr bei Neuruppin. Fernab jeder Steckdose, dafür bei Schneeregen in völliger Dunkelheit.

Hier den ganzen Bericht lesen…

Schreibe einen Kommentar