#i3tour – Von Blauwestad an die Nordsee

In: Unterwegs Von: Christian Jung (Gastautor)

Gestern Abend um kurz nach 8 sind wir in unserem Quartier in Blauwestad angekommen, einer sehr netten Retortensiedlung kurz vor dem Dollart. Hetty und Tieko, unsere Gastgeber, haben uns herzlich begrüßt und auch noch spontan ein Abendessen gereicht. Die ganze Siedlung ist unglaublich, ein Designer-Haus reiht sich an das nächste. Auch unsere Unterkunft war nicht von schlechten Eltern und Hetty und Tieko sind die nettesten Gastgeber, bei denen wir je untergekommen sind. Solltet ihr also mal ein paar Tage nett Urlaub machen wollen, schaut euch ihre Hostellerie Het Ried mal an.

IMG_4182
Unsere Unterkunft
IMG_4176
Vom Schlafzimmer-Balkon aus…

Da das Wetter nicht besonders gut war und unser Ladestand auf recht bedrohliche 20km gesunken war, haben wir es am ersten Abend nicht mehr an die Nordsee geschafft. Schade, aber wegen 20km halten wir unser Experiment nicht für gescheitert. Wir finden es nach wie vor beeindruckend, an einem Tag 518km rein elektrisch zurück gelegt zu haben. Ein großer Dank an Fastned, ohne deren Netz von 50kw-Ladestationen an den holländischen Autobahnen wir es wohl kaum so weit geschafft hätten.

Heute Morgen ging es nach üppigem Frühstücknach Leer in Ostfriesland, wo wir zumindest ein paar Kilowattstunden bei EWE, dem hiesigen Energieversorger, gewinnen wollten. Deren Typ2-Steckdose konnte unser i3 leider nur mit 7,2kw nutzen, aber immerhin. Während wir also uns die Stadt angesehen und im Café gesessen haben, konnten wir um die 30km Reichweite gewinnen und hatten damit mehr als genug, um zum Ferienhaus zu gelangen.

IMG_4215 IMG_4259

Die letzte Fahrt über Land zum Ferienhaus war eine der schönsten auf der Reise, die Landschaft war großartig, das Wetter erholte sich langsam und die Sonne ließ sich immer öfter blicken. Wir sind durch wunderschöne Dörfer gekommen (siehe Foto) und die Vorfreude auf das Ankommen tat ihr übriges.

IMG_4261

Während des Beziehens des Hauses gönnten wir dem i3 noch etwas Strom aus der Haushaltsdose, um dann zum Erkunden der Gegend und zum Einkaufen aufzubrechen. Das erste mal seit Antritt unserer Reise waren wir so ohne Reichweitendruck unterwegs und konnten die Kraft des Elektromotors öfter voll auskosten. Die Beschleunigung und der Durchzug sind weit höher, als die 170PS vermuten lassen. Wenn man einen Benziner suchen würde, der ähnlich beeindruckend antritt, ist man sicher deutlich über den 300PS angekommen. Ein großer Spaß also und auch die hier erstmals auftretenden verwunderten Blicke der Passanten haben uns gut unterhalten.

IMG_4220

Abschließend einige Fotos von unserem kurzen Fototermin an der Nordsee, den wir auf der Erkundungsrunde eingelegt haben. Und damit verabschieden wir uns erstmal und melden uns wieder, wenn wir Neues zur Rückreiseplanung zu berichten haben.

IMG_4239 IMG_4263 IMG_4264

Ein Kommentar

Dietlinde Jung April 3, 2015 Antworten

Schön, dass ihr gut angekommen seid – geniesst jetzt ein paar schöne Tage 🙂
Die Unterkunft bei Hetty und Tieko ist ja echt der Hammer!! Ich habe mir dann mal direkt ihre Seite angeschaut – da könnte man echt Urlaub machen …..

Schreibe einen Kommentar