#teslatour – zweiter Bericht

In: Unterwegs Von: Christian Jung (Gastautor)

_MG_9994

Guten Morgen aus Rickshausen bei Lübben im Spreewald. Gestern Abend sind wir nicht wie geplant hinter Leipzig, also irgendwo in Sachsen (Bundesland 4/16) stehen geblieben, sondern haben noch eine weitere Etappe dran gehängt bis hierhin nach Brandenburg (Bundesland 5/16). Übernachtet haben wir in dem weit und breit einzigen Hotel mit einem Supercharger, dem gar nicht so großartigen Spreewald Parkhotel Van der Valk.

Unsere Ladestopps

Der nächste Stopp auf unserer Liste war in Weimar geplant, genauer im Gewerbepark Legefeld gleich bei Weimar. Angekommen mit 221km Restreichweite haben hier kurzes Smartphone-Checken und ein paar mal ums Auto laufen gereicht, um uns in 23 Minuten wieder auf 342km Reichweite zu bringen.

Von Weimar ging es nach Nempitz bei Leipzig, unserem letzten Zwischenstopp. 212km Reichweite wurden in 20 Minuten zu einer vollen Ladung. Mit einem eigentlich geplanten Halt in Leipzig haben wir uns dann entschlossen, doch noch ein Stück weiter zu fahren und uns auf eine sehr schöne Überlandtour in den Spreewald aufzumachen. Der Umweg gegenüber unserer normalen Route nach Berlin betrug nur etwa 20-30km, dafür konnten wir aber den Tesla über Nacht am Supercharger vor der Hoteleinfahrt komplett voll laden. Das machte durchaus Sinn, bei unserem bisher niedrigsten Ladestand von 86km.

Jetzt geht es erst einmal zum Frühstück, dann machen wir uns Richtung Berlin auf – Bundesland Nummer 6, wir kommen.

_MG_9970 _MG_9972 _MG_9974 _MG_9975 _MG_9979 _MG_9981

Schreibe einen Kommentar